Du bist hier: Startseite - Fragen & Antworten - Wie funktioniert das Sammelverfahren bei Banken konkret?
Wie funktioniert das Sammelverfahren bei Banken konkret?

 

Solltest du dich dafür entscheiden Bank-Mikrospender oder Bank-Mikrospenderin zu werden, dann gibst du damit der Bank dein Einverständnis für folgendes, technisches Verfahren, aufgebaut auf 3 elektronischen Impulsen:

 

Automatische Ermittlung meines Kontostandes an 4 regelmäßigen Tagen im Monat


Automatische Erkennung meiner "zufälligen" Mikrospende an diesen Tagen

(Betrag zwischen 0,01 und 0,99 oder, beim Wunsch mehr zu spenden, zwischen 0,01 und 9,99 units)


Automatische Buchung meiner Mikrospende auf ein Sammelkonto bei der Bank


Und so sieht die automatische Buchung aus Sicht der Bank aus, wenn sich der Spender entschieden hat, regelmäßig Beträge zwischen 0,01 units und 0,99 units zu sammeln:

 

 

Kontoauszug

 

 

So stellt sich das erweiterte Verfahren dar, wenn sich der Spender entschieden hat, regelmäßig Beträge zwischen 0,01 units und 9,99 units zu sammeln:

 

 

Kontoauszug 9,99€

 

 

Das durch Mikrospenden von dir und Anderen gesammelte Geld wird, am Ende des Sammelzeitraumes, einer gemeinnützigen Organisation in deiner nahen Umgebung für ihre Arbeit gutgeschrieben.